FSV OPTIK RATHENOW

Brandenburgischer Landespokalsieger 2013, 2014. Oberligameister 2015, 2018

OBERLIGA

SAISONABSCHLUSS GEGEN ZEHLENDORF

Im letzten Saisonspiel empfängt Optik am Samstag den Meisterschafts-Aspiranten Zehlendorf.

30. und damit letzter Spieltag in der Oberliga. Das bedeutet, alle Partien werden zeitgleich am Samstag um 14 Uhr ausgetragen. So natürlich auch die zwischen dem FSV Optik und Hertha Zehlendorf. Ging es im Vorjahr für die Gastgeber um den Klassenerhalt, wird an diesem Samstag in zwei Stadien der Meistertitel, und damit auch der Aufstieg vergeben.

Bei Lichtenberg 47 wird man dabei immer wieder ein Auge auf den Spielstand in Rathenow haben. Denn vorausgesetzt 47 schlägt Neustrelitz, könnte Optik mit einem Sieg oder Unentschieden den Ost-Berlinern zum direkten Wiederaufstieg in die Regionalliga verhelfen.

Wenn es für Zehlendorf um alles geht, bereitet sich dann Rathenow anders vor als sonst? "Nein. Wir spielen doch für uns, wir wollen unseren Sponsoren und unseren Zuschauern einen schönen Saisonabschluss bieten.", sieht es Ingo Kahlisch gelassen.

In Berlin ist das Interesse an der Partie groß. Bis zu 100 Hertha-Anhänger sind angekündigt, Medienvertreter werden eigens aus der Hauptstadt anreisen. Da hofft die Rathenower Mannschaft natürlich darauf, dass viele Optik-Fans den Weg an den Vogelgesang antreten, um die Jungs letztmalig in dieser Saison anzufeuern.

Wie wird diese Mannschaft aussehen? Nun, bei Makkabi blieb das Team ohne Verwarnung, gesperrt ist demzufolge niemand. Das einzige Fragezeichen steht derzeit hinter dem Namen des Kapitäns. Jerome Leroy bekam im Training einen Schlag auf den Spann und hat momentan noch recht heftige Schmerzen. So ganz will man die Hoffnung auf einen Einsatz aber noch nicht aufgeben.

Will Rathenow einen, oder gar drei Punkte zu Hause behalten, gibt es an dieser Stelle schon mal zwei beachtenswerte Dinge, die unbedingt vermieden werden sollten. Da wären zum einen Elfmeter. Die "kleine Hertha", wie Zehlendorf seit ewigen Zeiten genannt wird, hat in dieser Spielzeit bereits 19 Strafstöße verwandelt, allein 16 davon netzte Abwehrrecke Lenny Stein ein. Punkt zwei sind Eigentore. Keine andere Oberligaelf profitierte von schon drei Selbsstoren des Gegners. In der Defensive ist beim FSV also volle Konzentration gefragt.

Wenn in dieser Vorschau immer vom Saisonabschluss die Rede ist, so gilt das nur für die Oberligamannschaft. Bei allen Nachwuchsteams wird noch weitergespielt.

Das Optik Wochenende:

I. Männer: Sa., 14:00 Uhr
Optik - Hertha 03 Zehlendorf
Stadion Vogelgesang

II. Männer: So., 15:00 Uhr
FC Deetz - Chemie/Optik
Parkstadion

A-Jugend: Fr., 18:45 Uhr
SpG Dahlewitz/Rangsdorf - Optik/Chemie
Systembau-Semrok-Arena

B-Jugend: Sa., 11:00 Uhr
Optik/Chemie - Oranienburger FC Eintracht
Stadion der Chemiearbeiter, Platz 2

C-Jugend: Sa., 12:30 Uhr
FSV Babelsberg - Optik/Chemie
Sportplatz Rudolf-Breitscheid-Str., KR

D-Jugend: Sa., 10:00 Uhr
SV Babelsberg III - Optik
Sportplatz Sandscholle, KR

E-Jugend: So., 10:00 Uhr
Optik - BSC Rathenow II
Stadion Vogelgesang, Platz 3

F-Jugend: Sa., 14:00 Uhr
FC Deetz - Optik
Parkstadion, Nebenplatz