FSV OPTIK RATHENOW

Brandenburgischer Landespokalsieger 2013, 2014. Oberligameister 2015, 2018

OBERLIGA

AUSWÄRTSSPIEL BEI TENNIS BORUSSIA

Am Samstag tritt Optik bei TeBe an. Diesmal nicht im Mommsenstadion, sondern im Wedding.

Ex-Bundesligist Tennis Borussia und der FSV Optik eröffnen am Samstag den 25. Oberliga-Spieltag. Da es in der Nord-Staffel dieses Mal keine Freitagspartie gibt, ist die um 13 Uhr beginnende Samstagspartie die erste der aktuellen Spielrunde.

Die Gastgeber produzieren ihre Schlagzeile momentan meist abseits des grünen Rasens. Mit Sercan Kara präsentierten die Lila-Weißen aus Charlottenburg am vergangenen Spieltag den schon dritten Trainer in 2023/24. Er wird die Mannschaft nur bis zum Sommer betreuen, dann übernimmt Benjamin Eta, Ehemann von Unions Co-Trainerin Marie-Louise Eta.

Vielleicht noch bedeutungsvoller: TeBe ist derzeit ein Verein im Exil. Das Mommsen-Stadion wird für die EM aufgehübscht, Österreich wird hier sein Traingsdomizil haben. So kickten die Veilchen zunächst auf dem Nebenplatz des Jahnsportparks. Die restlichen Heimspiele, also auch das gegen unseren FSV, sind im Stadion Rehberge geplant. Was sich nach Stadtrand anhört, ist in Wirklichkeit mitten in Wedding.

Interessant sicher für die Optik-Fans; bei aller Recherche in den Archiven war kein Match zu ermitteln, das eine Rathenower Mannschaft jemals dort ausgetragen hat. Die Anreise ist nicht allzu kompliziert, wir haben sie an die Vorschau angefügt.

Zum sportlichen Teil. Für Tennis Borussia geht es um nichts mehr. Der angestrebte Wiederaufstieg wurde verpasst, die Entwicklung bei den Berlinern verlief entgegengesetzt zu Optik. Nach einer sehr ordentlichen Hinrunde mit Tuchfühlung nach ganz oben, läuft es in diesem Jahr nicht mehr ganz so optimal. Immerhin, Platz vier ist noch realistisch, Lila-Weiß wird mit Sicherheit motiviert sein.

Das dürfte bei Rathenow nicht anders aussehen. Die Serie von sieben ungeschlagenen Partien darf gerne auch gegen ein Team aus der oberen Tabellenregion halten. Personell könnte Ingo Kahlisch nach längerer Zeit mal wieder ins Grübeln kommen. Nicht, weil er impovisieren muss, sondern weil bis auf Joshua Bateman alle einsatzbereit sind.

Zu Beginn der Woche plagte sich Dawda Njie mit einer Erkältung. Die ist ausgestanden, Dawda steht wieder im Training. Das gilt ebenso für Mohamed El-Ahmar, bei dem berufliche Verpflichtungen für zwei Tage Trainingsausfall sorgten. Alle anderen waren ohnehin dabei, gesperrt ist auch niemand.

Vom Wetter her soll es zum Wochenende peu a peu wärmer werden, einem Berlin-Besuch mit neuem Fußball-Ground sollte also nichts im Weg stehen.

Die Anreise:
ab Rathenow 11:02 Uhr RE 4
an Jungfernheide 11:56 Uhr
ab Jungfernheide 12:03 Uhr Bus X 21
an Kurt-Schumacher-Platz 12:13 Uhr
ab Kurt-Schumacher-Platz 12:19 Uhr U 6
an Rehberge 12:21 Uhr

Fußweg vom U-Bahnhof Rehberge zum Stadion


Das Optik-Wochenende:

I. Männer: Samstag, 13:00 Uhr
Tennis Borussia - Optik
(Stadion Rehberge)

II. Männer: Sonntag, 15:00 Uhr
Kloster Lehnin - Chemie/Optik
(Sportplatz Lehnin)

A-Jugend: Samstag, 11:30 Uhr
Optik/Chemie - RSV Eintracht II
(Premnitz, Stadion der Chemiearbeiter, Platz 2)

B-Jugend: Sonntag, 16:00 Uhr
RW Neuenhagen - Optik/Chemie
(Neuenhagen, KR 1)

C-Jugend: Samstag, 13:00 Uhr
Eintracht Glindow - Optik/Chemie
(Sportplatz Glindow, KR)

D-Jugend: Sonntag, 10:00 Uhr
Optik - SV Babelsberg 03 III
(Vogelgesang, Platz 3)

E-Jugend: Sonntag, 10:00 Uhr
BSC Rathenow II - Optik
(Schwedendamm, Nebenplatz)

F-Jugend: Sonntag, 10:30 Uhr
Optik - FC Deetz
(Vogelgesang, Platz 3)