FSV OPTIK RATHENOW

Brandenburgischer Landespokalsieger 2013, 2014. Oberligameister 2015, 2018

OBERLIGA

OPTIK WILL SERIE WEITER AUSBAUEN

Am Samstag empfängt der FSV die SG Dynamo Schwerin zum Nachholspiel am Vogelgesang.

Am Samstag stehen in den Landesverbänden des NOFV Pokalspiele an. Gleichzeitig soll das Wochenende aber auch für Nachholspiele genutzt werden. Im Norden ist nur noch eine Partie nachzuholen, und das wird am Samstag passieren. Der FSV Optik trifft auf die SG Dynamo.

Das Team aus Schwerin ließ im Sommer aufhorchen. Jano Klempkow, der den Aufsteiger zum sicheren Klassenerhalt geführt hatte, hörte auf. Sein Nachfolger wurde kein geringerer als Torsten Gütschow. Doch der Vertrag mit dem einstigen DDR-Nationalspieler entpuppte sich als großes Missverständnis. Von Anfang an standen die Landeshauptstädter unten, unter anderem gab es ein 1:4 gegen Optik. Nach sechs Spielen war das Kapitel beendet, Klempkow kehrte zurück.

Auch er konnte zwar nicht verhindern, dass in der Herbstserie alle Heimpartien verloren wurden, dafür holten die Weinrot-Weißen jedoch zehn Auswärtspunkte. Mittlerweile gewinnt die SGD auch daheim wieder, vor allem Niklas Klingberg hat die Treffsicherheit zurückgewonnen. Von seinen bislang sieben Toren erzielte der Stürmer fünf in diesem Jahr.

Wer für Rathenow als vorderster Spieler treffen soll, wird sich erst kurzfristig entscheiden. Besondere Meldungen aus dem personellen Bereich liegen nicht vor. Gesperrt ist auch niemand. Bei Optik wird man alles versuchen, die kleine Serie von nun vier ungeschlagenen Partien in Folge weiter auszubauen. Der Anpfiff von Schiedsrichter Dirk Meißner aus Delitzsch wird am Samstag um 14 Uhr ertönen.

Einen Tag später ist die Zweite Männermannschaft um 15 Uhr beim Mögeliner SC zu Gast. Im Nachwuchs sind für dieses Wochenende keine Spiele angesetzt.