FSV OPTIK RATHENOW

Brandenburgischer Landespokalsieger 2013, 2014. Oberligameister 2015, 2018

JUNIOREN

SPIEL DES JAHRES FÜR DIE C-JUNIOREN

Am Mittwochabend empfangen die C-Junioren der SG Chemie/Optik im Pokal-Viertelfinale den FC Energie Cottbus.

Werder Bremen, VfL Wolfsburg, 1. FC Kaiserslautern, Bayern München, Schalke 04, Borussia Mönchengladbach, Eintracht Frankfurt und Energie Cottbus - das sind die Spitzenreiter der in acht Staffeln spielenden höchsten deutschen Liga bei den C-Junioren. Und mit jenem FC Energie aus der Lausitz dürfen sich die Jungs der Spielgemeinschaft Optik Rathenow/Chemie Premnitz messen.

Tabellenführer mit bislang 13 Siegen und zwei Remis sind sie ja auch, die Jungs von SG-Trainer Hans Büchner. Aber das passiert in der Landesklasse Brandenburg, Staffel Nord/West. Das Pokallos wollte es, dass es am Mittwochabend zum ungleichen, aber für unsere jüngste Großfeldmannschaft reizvollen Duell kommt.

Nach einem Freilos zu Beginn startete die SpG in der 2. Runde mit einem schwer erkämpften 3:2 beim Staffelrivalen SG Bornim II. Anschließend ging es gegen Brandenburgligist Stahl Brandenburg, der eine Viertelstunde vor dem Ende auch programmgemäß mit 0:2 vorn lag. Nach dem Anschluss durch Elias Schäfer erzielte Finn Knuth in der Nachspielzeit den Ausgleich und in der Verlängerung das umjubelte 3:2.

Das Achtelfinale brachte für die westhavelländische Spielgemeinschaft einen interessanten Überkreuzvergleich. Die SpG FSV Basdorf/Eintracht Wandlitz/Union Klosterfelde führt nämlich die Rangliste in der Landesklasse Ost an. Das änderte allerdings nichts am Ergebnis. Wie in den Runden zuvor setzte sich das Optik-/Chemieteam mit 3:2 durch.

Cottbus musste erst im Achtelfinale erstmals ran. Bei der zweiten Mannschaft des 1. FC Frankfurt, imerhin eine Liga über unserer Elf angesiedelt, gab es ein lockeres 13:0. Das verdeutlicht schon, wie krass die Außenseiterrolle der Gastgeber ist. Macht aber nichts, für die Jungs ist es der Saisonhöhepunkt schlechthin.

Das wollen die Verantwortlichen von Optik Rathenow und Chemie Premnitz natürlich so weit wie möglich unterstützen. Wenn der Verbandsliga - und ehemalige Zweitligaschiedsricher Michael Wendorf am Mittwoch um 18 Uhr anpfeift, soll am Vogelgesang auf Platz 1 gespielt werden, es sei denn, die Witterung lässt das nicht zu.

Die Jungs hoffen natürlich auf eine große Kulisse bei ihrem Spiel des Jahres. Viele Nachwuchskicker der anderen Jahrgänge werden auf jeden Fall dabei sein, aber auch die Fans der Regionalligamannschaft sind herzlich willkommen.

Einige organisatorische Anmerkungen: Jugendliche unter 18 Jahren erhalten kostenlosen Zutritt, für Erwachsene werden 3 Euro (Vollzahler) bzw. 2 Euro (ermäßigt) fällig. Der Grill und der Getränkestand sind geöffnet, wobei zu beachten ist, dass während eines Jugendspiels dort keine alkoholischen Getränke ausgeschenkt werden dürfen! Sein Bier trinkt man dann bitte im "Optik-Treff". Nach dem Schlusspfiff kann dann natürlich auch draußen bei einer Molle gefachsimpelt werden.

Viele haben ja während der Osterferien noch Urlaub, also steht einem Besuch am Vogelgesang nichts im Weg. Die C-Junioren haben sich die Unterstützung redlich verdient!