FSV OPTIK RATHENOW

Brandenburgischer Landespokalsieger 2013, 2014. Oberligameister 2015, 2018

REGIONALLIGA

STAFFELSTÄRKE BEIBEHALTEN!

In einem offenen Brief wendet sich der FSV Optik Rathenow an den Präsidenten des NOFV, Hermann Winkler.

Sehr geehrter Herr Winkler,

die Corona-Pandemie ist leider nach wie vor in unserem Land präsent. Mit großer Verwunderung haben wir daher von den Plänen des NOFV erfahren, dass die Regionalliga Nordost zukünftig mit einer Staffelstärke von 18 Mannschaften spielen soll.

Mehrere Vereine haben in den letzten Jahren unter größten finanziellen Herausforderungen eine Infrastruktur geschaffen, die es ermöglicht, am Spielbetrieb der Regionalliga teilzunehmen. Eine Infrastruktur die der NOFV vorschreibt. An der Umsetzung beteiligt, waren nicht nur die Vereine, sondern zahlreiche Unternehmen, Sponsoren und sogar die Kommunen oder Landkreise selbst.

Auch beim FSV Optik Rathenow war und ist die Stadtverwaltung Rathenow nach wie vor an der Infrastruktur, wie zum Beispiel dem Stadion mit Flutlichtanlage und überdachten Tribünen beteiligt.

Herr Winkler, lassen Sie uns diese kostspieligen Investitionen nicht umsonst getätigt haben, indem jetzt noch, in der anhaltenden Pandemie, eine Reduzierung der Staffelstärke vorgenommen wird! Wie sollen die Vereine in Zukunft, der Politik sowie dem Steuerzahler erklären, dass der Partner (NOFV) unberechenbar und unzuverlässig ist.

Zusätzlich möchten wir erneut daraufhinweisen, dass es einige Mannschaften ohne ein eigenes Stadion in die Regionalliga geschafft haben und weiterhin am Spielbetrieb teilnehmen dürfen.

Kleine Vereine hätten das Nachsehen. Weitere Investitionen und Unterstützung der Vereine wären in unterklassigen Ligen nicht mehr gegeben. Die Vereine sind das Aushängeschild ihrer jeweiligen Region.

Herr Winkler, der FSV Optik Rathenow fordert eine Staffelstärke von 20 Mannschaften. Unterstützen Sie uns für eine breitgefächerten und attraktive Regionalliga Nordost und sehen Sie von einer Reduzierung auf 18 Mannschaften ab.

Mit sportlichen Grüßen

Ingo Kahlisch

FSV Optik Rathenow e.V.