FSV OPTIK RATHENOW

Brandenburgischer Landespokalsieger 2013, 2014. Oberligameister 2015, 2018

REGIONALLIGA

NOFV BESCHLIESST SAISONABBRUCH

Es hatte sich angedeutet, nun ist es offiziell. Die Regionalliga-Saison 2019/2020 wird nicht zu Ende gespielt.

Die wegen der Corona-Pandemie unterbrochene Saison in der Regionalliga Nordost ist offiziell abgebrochen. Das hat das Präsidium des Nordostdeutschen Fußball-Verbandes (NOFV) auf einer digitalen Konferenz am Freitagabend beschlossen. Der FSV Optik Rathenow beendet die Saison damit als Tabellendreizehnter auf einem Nichtabstiegsplatz.

Laut der beschlossenen Regelung wird es aber ohnehin keine sportlichen Absteiger geben. Nur der FC-Rot-Weiß Erfurt zieht sich aufgrund der Insolvenz aus der Regionalliga zurück. Der Meister wurde per Quotientenregel festgelegt und heißt Lok Leipzig. Lok wird gegen den Meister der Staffel West um den Aufstieg in die 3. Liga spielen.

Aus der Oberliga werden der FSV Luckenwalde (Südstaffel) und Tennis Borussia Berlin (Nordstaffel) in die Regionalliga aufsteigen. Da in der 3. Liga wieder gespielt wird und dort mit Jena, Zwickau, Halle, Chemnitz und Magdeburg gleich mehrere Teams aus dem NOFV-Bereich in der Abstiegszone stehen, könnte die Liga in der kommenden Saison auf bis zu 23 Mannschaften aufgestockt werden.

Offizielle Mitteilung des NOFV