FSV OPTIK RATHENOW

Brandenburgischer Landespokalsieger 2013, 2014. Oberligameister 2015, 2018

REGIONALLIGA

HEIßER TANZ IN NORDHAUSEN

Beide Mannschaftemn können am Wochenende einen großen Schritt zum jeweiligen Saisonziel machen.

Wenn der FSV Optik am Sonntag im Südharz zu Gast ist, haben sich die Regionalligakicker ganz normal auf ein Punktspiel vorbereitet. Hinter den Kulissen war es dagegen eine ungewöhnlich ereignisreiche Woche. Sehr erfreulich: die Rathenower Wärmeversorgung GmbH und die KWR Rathenow haben ihre Sponsorenverträge verlängert. Dafür von der ganzen Optik-Familie ein herzliches Dankeschön!

Am Mittwoch stand nicht nur das Testspiel gegen die United Soccer Academy auf dem Programm. Am Vormittag saßen Verantwortliche von Optik, Energie Cottbus und dem Fußball-Landesverband zusammen, um über das Pokalendspiel zu beraten. "Es war eine konstruktive, freundliche Atmosphäre", so Ingo Kahlisch. "Wir freuen uns auf Energie, hatten ja noch nie Probleme, wenn sie bei uns gespielt haben." Über die genauen Modalitäten, den Kartenverkauf betreffend, wird zu Beginn der nächsten Woche informiert, wenn die Tickets gedruckt sind.

Nun gilt die volle Konzentration aber erst einmal dem Punktspiel. Bei FSV Wacker Nordhausen denken diejenigen Fans, die schon länger dabei sind, natürlich unwillkürlich an das Fernsehinterview mit unserem damaligen Ersten Vorsitzenden Willi Gertig. Sein "Wir sind kein Pupenverein" ist ja mittlerweile legendär. Waren beide Vereine Mitte der 90-er Jahre auf Augenhöhe, sind die Doppelkornstädter inzwischen eine Regionalliga-Supermacht mit Ambitionen nach oben. Momentan liegt Wacker auf Rang Drei. Auf diesem will man unbedingt auch bleiben. Der Hintergedanke: Vize BAK hat keine Drittligalizenz beantragt, Meister Chemnitz muss noch Auflagen erfüllen. Sollte da etwas schiefgehen, könnte der Dritte ja vielleicht doch noch...

Optik muss sich also auf einen heißen Tanz einstellen. Was die Mannschaft leisten kann, hat sie in den letzten Wochen bewiesen. An den Kampf und den Teamgeist aus der Partie gegen Altglienicke gilt es anzuknüpfen. Fehlen wird nach derzeitigem Stand nur Nii Bruce Weber, der grippekrank ist. Beim Gastgeber wird ausgerechnet der Spieler fehlen, der auch einmal das Trikot unseres FSV trug. Cihan Ucar, der sich in der Rückrunde in die Stammelf gespielt hat, sah am vergangenen Wochenende seine fünfte Gelbe Karte und muss zuschauen.

Zuschauen werden hoffentlich auch viele Anhänger der Rathenower. Anstoß im Albert-Kuntz-Sportpark ist am Sonntag um 13.30 Uhr.