FSV OPTIK RATHENOW

Brandenburgischer Landespokalsieger 2013, 2014. Oberligameister 2015, 2018

NACHWUCHS-WOCHENENDE

ERSTES HEIMSPIEL, ERSTER HEIMSIEG

Optiks Zweite gewinnt in der Heimspiel-Premiere auf Kunstrasen. Die D holt ihren ersten Saisonsieg...

Zweite Männer:

Erstes Heimspiel, erster Heimsieg

Seit dem Sommer trägt die zweite Männermannschaft von Optik Rathenow ihre Heimspiele auf dem Kunstrasenplatz aus, dies entschied die Mannschaft zu Beginn der neuen Saison. Veränderungen sollten her nach der schlechten Heimbilanz der letzten Saison.

Um so frustrierender war der Fehlstart in die Saison. Erst der 4:2-Sieg im Pokal in Elstal letzte Woche brachte endlich das verdiente Erfolgserlebnis.
An dieses Erfolgserlebnis wollten die Männer am Sonntag beim ersten Pflichtspiel auf dem heimischen Geläuf anknüpfen.

Von Beginn an zeigte Optik, wie entschlossenen die Mannschaft war, erfolgreichen Fußball zu spielen. Hinten stand man stabil, vorne zeigte man sich abschlussfreudiger als in den letzten Wochen. Rathenow blieb jedoch noch erfolglos.

Erst ein berechtigter Foulelfmeter sorgte für die verdiente 1:0-Führung durch den nach langer Verletzung erste Spielpraxis sammelnden Kevin Adewumi. Ein Konter kurz darauf wurde durch Sean Rosin zum verdienten 2:0-Pausenstand verwandelt.

In der zweiten Halbzeit musste Shahab Nagibi im Tor einen Fehler der Vorderleute ausbügeln. Ansonsten war es wieder Optik, die näher am nächsten Tor waren. Lediglich der Pfosten und der Querbalken hatten was dagegen. Kurz vor Schluss erzielte Mo Doughouz das verdiente 3:0.

Das Spiel wurde verdient gewonnen und macht Lust auf mehr! Nächste Woche geht es dann zum Derby nach Rhinow! Gespielt wird am Sonntag um 14 Uhr.


A-Jugend:

Unsere A greift am Sonntag wieder ins Spielgeschehen ein. Da geht es ab 12 Uhr am Schwedendamm gegen den Ortsrivalen.


B-Jugend:

Mit einem nur kleinen Kader fuhr die B-Jugend zum Auswärtsspiel nach Friesack. Eintracht führte zur Pause 2:0. Als die Gastgeber gleich nach dem Wechsel per Doppelschlag erhöhten, schien sich ein Debakel abzuzeichnen. Aber die Jungs kämpften. Ali Sadeghi und Tim Braukmeier verkürzten innerhalb von 120 Sekunden auf 4:2.

Zum Ende hin hatte Eintracht Friesack mehr zum zusetzen und gewann schließlich mit 6:2. Bereits am Samstag treffen unsere B-Junioren um 13 Uhr am Vogelgesang auf den SV Dallgow II.


C-Jugend:

Die C hatte eine Zwangspause, da Empor Spaatz das fällige Punktspiel kurzfristig absagte. Samstag um 11 Uhr steigt nun das Spitzentreffen. Mit der SpG Kirchmöser/Wusterwitz und dem FSV Optik treffen die beiden einzigen noch verlustpunktfreien Teams der Staffel aufeinander.


D-Jugend:

Geschafft! Nach guten Kritiken nach verlorenen Spielen gab es für die Jungs in der Havellandliga nun den ersten Sieg. Bei der SpG Borussia Brandenburg/Klein Kreutz traf Hugo Bengsch schon in der 1. Minute.

Nachdem Anton Scherf auf 0:2 für Optik erhöht hatte, kam es zu einem selbst im Jugendfußball nicht alltäglichen Ereignis. Noah Peuker-Renaud (21. und 22.), sowie Anton Scherf (23.) machten innerhalb weniger Sekunden das 0:5. Noah ließ kurz vor der Halbzeit noch ein Tor folgen.

Dasselbe gelang ihm auch nach der Pause. Weiter ging es mit Tor Anton, Tor Noah. Erst kurz vor Schluss kamen die Gastgeber zum 1:9-Ehrentreffer. Auch am Sonntag gegen Empor Brandenburg sollte unsere D nicht chancenlos sein. Los geht es daheim um 10Uhr.


E-Jugend:

Bei der zweiten Mannschaft des FC Deetz war unsere E Favorit und unterstrich dies auch eindrucksvoll. Marlon Leege, der im Verlauf der Partie viermal einnetzen sollte, war schon nach wenigen Sekunden erfolgreich. Bis zur Pause wurde das Ergebnis auf 0:6 ausgebaut.

In der zweiten Halbzeit machten die Jungs so weiter, hinten hielt Jean-Luc Feuerherdt seinen Kasten sauber. Neben Marlon waren noch Paul Eichler, Gustav Ritter (je 2), Kolja Lück, Louis Sandowski und mit seinem ersten Saisontor Niklas Nogay zum 0:11-Endstand erfolgreich. Samstag um 10 Uhr gibt es dann wieder ein Heimspiel, Gegner ist die SpG BSC Rathenow/Großwudicke.


F-Jugend:

Gut gestartet traf unsere jüngste Mannschaft auf Spitzenreiter VfL Nauen. War es zuviel Respekt? Jedenfalls legten die Gäste einen Blitzstart hin und führten schon nach knapp zehn Minuten mit 0:3. Bis zum Wechsel musste Optik zwei weitere Gegentore hinnehmen.

Nach der Pause schaffte Nauen erneut ein ganz schnelles Tor. Aber dann bewies der FSV Kampfgeist. Zwar gelang es nicht, dem Tabellenführer das erste Saisongegentor beizubringen, aber selbst ließ man hinten auch keinen Treffer mehr zu. Das 0:6 wird unsere Kleinsten nicht umhauen, schon am Sonntag gibt es die Chance auf die nächsten Punkte. Gespielt wird ab 11 Uhr bei der SpG Lehnin/Damsdorf II.