FSV OPTIK RATHENOW

Brandenburgischer Landespokalsieger 2013, 2014

NACHWUCHS-WOCHENENDE

ERSTER SIEG FÜR DIE F-JUNIOREN

Optiks F feiert in Deetz den ersten Saisonsieg. Vor dem Spiel überreichte das Team noch eine kleine Spende. Das Nachwuchs-Wochenende...

A-Junioren:

Keine Chance hatte unsere A-Jugend beim VfB Gramzow. Die Gastgeber haben einen einmalige Jahrgang zusammen und sind als Aufsteiger sensationell Vierter bei nur zwei Niederlagen. Unsere Jungs konnten das Ergebnis bis zur Pause (2:0) offen halten, mussten dann jedoch nach zwei Doppelschlägen mit einer 6:0-Niederlage heimfahren. Am kommenden Wochenende gilt es gegen Tabellennachbar Preußen Blankenfelde zu punkten.

B-Junioren:

Auch die B-Jugend kassierte eine 0:6-Niederlage. Gegen Fortuna Babelsberg standen genug Leute zur Verfügung - aber kein Torhüter. Mohammad Hossaini streifte sich die Handschuhe über, konnte aber auch nicht verhindern, dass die Gäste in regelmäßigen Abständen zum Torerfolg kamen.

C-Junioren:

Hatte man Glindow unterschätzt? Als Spitzenreiter brauchte Optik über 20 Minuten, ehe Leon Winning das 1:0 erzielte. Kurz vor der Pause kamen die Gäste zum Ausgleich. In den zweiten 35 Minuten zeigte sich der FSV dann aber klar überlegen. Noch einmal Leon, Mauriz Jeckstadt, Jonathan Gumz und zweimal Jannis Morgenroth schraubten das Ergebnis am Ende auf 6:1.

D1-Junioren:

In der Havellandliga kam es zum Aufeinandertreffen von Optik Rathenow und Chemie Premnitz. Eigentlich waren die Jungs vom FSV Favorit, doch zunächst gingen die kleinen Chemiker in Führung. Bis zur Pause konnte Optik die Partie drehen, doch unmittelbar nach Wiederbeginn schaffte Premnitz das 2:2. Konditionell konnten allerdings nur die Gastgeber zulegen, in den letzten 20 Minuten schossen die FSV-Jungs noch vier Tore und gewannen mit 6:2.

D2-Junioren:

Zweimal hatte Lok Brandenburg sein Gastspiel am Vogelgesang abgesagt, im dritten Anlauf klappte es endlich. Schon vor dem Anpfiff siegessicher, zeigte unsere D2 lediglich ganz am Anfang eine konzentrierte Leistung gegen das Schlusslicht. Ole Bäckhausen und ein Hattrick von Jonas Lamprecht sorgten nach zwölf Minuten für ein 4:0. Danach war außer dem Ehrentreffer für Lok kaum noch etwas erwähnenswert. In der allerletzten Spielminute traf Philip Schmidt noch zum 5:1.

E1-Junioren:

Oh je, in der Halbzeitpause der Oberliga noch als Spitzenspiel, Erster gegen Dritter, angekündigt, zeigte sich erneut, das unsere E1 im Prinzip ein Jahr verschenkt. Auch Blau-Weiß Pessin hatte gegen unser Team nicht den Hauch einer Chance. 4:0 nach zehn Minuten, 9:0 zur Pause, 18:0 am Ende. Nach nun acht Punktspielen hat Optik ein Torverhältnis von 121:5. Das liest sich gut, nur was sollen die Kinder lernen, wenn sie nie gefordert werden? So bleibt nur die Hoffnung auf die kommende Saison, wenn eine Liga höher angetreten wird.

E2-Junioren:

Am vergangenem Mittwoch starteten die E2-Junioren des FSV Optik in die Punktspielrückrunde. Sie waren zu Gast in Fohrde. Schon nach wenigen Sekunden schlug der Ball hinter Torwart Jannis Grabowski ins Tor ein. Leider war es an diesem Abend das erste von insgesamt elf Mal. Zu harmlos zeigten sich die jungen Optiker im Zweikampf und in den Bemühungen ein Tor zu erzielen. Schließlich gelang Fynn Burchert noch der Ehrentreffer.

Das nächste Auswärtsspiel wurde bei den Sportsfreunden von Süd 05 Brandenburg ausgetragen. Beide Mannschaften begeisterten von Anfang an mit offensivem Angriffsverhalten. So war es nur eine Frage der Zeit bis Tore fielen. Das Spiel wogte hin und her, mal führten die Gastgeber, mal die Optiker. Da die Rathenower insgesamt eine Vielzahl ihrer sehr gut erspielten Torchancen nicht nutzen konnte, gingen die Brandenburger mit einem 6:5 als Sieger vom Platz.

Insgesamt war es eine Steigerung zum Fohrde-Spiel, die den Trainern, Eltern und Spielern wieder Mut macht. Für Optik spielten: Jean-Luc Feuerherdt, Gustav Ritter (1 Tor), Kolja Lück, Oskar Lück, Lennard Schilling (2 Tore), Moritz Goetze (2 Tore), Mohamed Bourdisi, Fynn Burchert sowie Jannis Grabowski.

F-Junioren:

Am 15.04. waren die F-Junioren des FSV Optik Rathenow bei der zweiten Mannschaft vom FC Deetz zu Gast. Für die Optik-Kicker war es zugleich das erste Spiel der aktuellen Rückrunde. Doch bevor auf dem Platz der Kampf um die drei Punkte begann, überreichte das Team vom FSV Optik Rathenow eine kleine Spende an den Vereinspräsidenten Dennie Rufflett. Diese soll dem Trainer der Deetzer F3-Junioren, Uwe Leske, und seiner Familie zugute kommen. Deren Haus ist vor wenigen Tagen ausgebrannt und seitdem unbewohnbar.

Pünktlich um 10 Uhr wurde dann das Spiel angepfiffen. Die Spieler hatten die Aufgabe, den Gegner früh anzulaufen und mögliche Konter effektiv auszuspielen. Sehr zur Freude des Trainerteams und der mitgereisten Eltern, setzten die jungen Kicker das auch direkt um.

Bereits nach einer gespielten Minute stand es 0:2 für die Optik-Kicker. Die Mannschaft versuchte den Druck dauerhaft aufrechtzuerhalten und dem Gegner keine Verschnaufpause zu gönnen. Auf diese Art und Weise gelang es dem Team, den Spielstand bis zum Halbzeitpfiff auf 0:6 zu erhöhen.

Auch in der zweiten Halbzeit konnten die Optik-Kicker eine super Leistung abrufen und ließen dem Gegner keine Chance. Aufgrund einer soliden Mannschaftsleistung über die gesamte Spieldauer, konnten sich die F-Junioren des FSV Optik Rathenow am Ende über einen 0:14-Erfolg freuen. So wurde letztlich nicht nur ein verdienter Sieg gefeiert, sondern auch der erste Sieg in der aktuellen Spielzeit 17/18.

Am 22.04., 12 Uhr, empfangen die jungen Optik-Kicker den Stadtrivalen des BSC Rathenow/Großwudicke im heimischen Stadion Vogelgesang.
Es spielten: Jannis Blischke, Damian Siegel (1 Tor), Fynn Ganzer, Markes Neumann (3 Tore), Niklas Nogay (2 Tore), Travis Puhl, Paul Eichler (4 Tore), Paul Achilles, Marlon Leege (4 Tore)