FSV OPTIK RATHENOW

Brandenburgischer Landespokalsieger 2013, 2014

OBERLIGA

FLUTLICHTPREMIERE AM VOGELGESANG

Am Donnerstag steigt am Vogelgesang erstmals ein Punktspiel unter Flutlicht. Zu Gast ist ab 19 Uhr der SV Altlüdersdorf.

Um 19 Uhr beginnt die Oberligapartie gegen den SV Altlüdersdorf, spätestens nach 30 Minuten wird es dunkel. Aber nur im Gelände um den Wolzensee herum. Der Volkssportpark selbst wird taghell erleuchtet sein und für eine ganz neue Fußballatmosphäre in Rathenow sorgen.

Bei aller Euphorie - im Mittelpunkt dürfen und sollen nicht die bei solchen Spielen unvermeidlichen Wunderkerzen der Fans stehen, sondern das Geschehen auf dem Rasen. Und da will der FSV nach dem Erfolg in Seelow nachlegen.

Es könnte vom Spielablauf her ähnlich werden wie am letzten Sonntag. Auch die Elf aus Gransee gilt als äußerst kampfstark, eine richtige Männermannschaft eben. Das bekamen die Rathenower im Hinspiel zu spüren, als mit viel Dusel kurz vor Schluss ein 1:0-Sieg gelang.

Und aus dem Tabellenplatz, Altlüdersdorf ist Zehnter, dürfen schon gar keine Rückschlüsse auf das Leistungsvermögen der Gäste gezogen werden. Die Lila-Weißen haben nämlich erst 19 Punktspiele absolviert, weniger hat kein anderes Team der Nordstaffel. In den restlichen 13 Partien kann der SVA gleich achtmal auf den Heimvorteil bauen, so sollte niemand die Oberhavelkicker zu den Abstiegsanwärtern zählen. Und Flutlicht gibt es auf dem Sportplatz in der Gasse übrigens seit kurzem auch.

Personell gibt es bei Optik nichts zu vermelden. Murat Turhan kann nach Beendigung seines Lehrgangs wieder in den Kader zurückkehren, krank oder verletzt gemeldet hat sich nach dem Seelow-Spiel niemand. Da das Wetter im Verlauf des Donnerstags immer besser werden soll, hofft die Mannschaft auf eine zahlreiche und stimmungsvolle Unterstützung.