FSV OPTIK RATHENOW

Brandenburgischer Landespokalsieger 2013, 2014

OBERLIGA

VORGEWARNT NACH CHARLOTTENBURG

Am Sonntag tritt der FSV Optik beim CFC Hertha 06 an - und will dieses Mal mehr als einen Punkt mitnehmen.

In diesem Jahr soll alles anders werden. Jedenfalls was das Auswärtsspiel des FSV Optik bei Hertha 06 betrifft. Statt des Schulsportplatzes am Bahnhof Jungfernheide mit seinem maroden Kunstbelag soll auf echtem grünen Rasen gekickt werden. Der Sportplatz Sömmeringstraße, die eigentliche Heimstätte der Charlottenburger, wird Austragungsort der Oberligapartie sein.

Aber Vorsicht! Leichter wird die Aufgabe für den FSV deshalb nicht. Eine Woche nach dem desaströsen 0:7 gegen Süd Brandenburg haben die Schützlinge von Trainer Kemal Halat gezeigt, was sie wirklich draufhaben. Ganz spät und äußerst unglücklich unterlag der CFC bei Spitzenreiter Lichtenberg 47 mit 1:2. Die Gefahr, dass die Rathenower den Gegner unterschätzen, tendierte aber ohnehin gegen Null. Viele Akteure dürften sich noch an den letzten Auftritt in Berlin erinnern, als man die Führung durch Emre Turan noch herschenkte.

Volle Konzentration auf, volle Unterstützung neben dem Platz! Für ersteres ist Ingo Kahlisch zuständig, auf seine Startelf wird er sich aber wohl erst nach dem Abschlusstraining am Samstag festlegen. Was die Unterstützung von außen betrifft - das ist reisetechnisch unkompliziert. Mit der Regionalbahn bis Berlin-Jungfernheide und dann entweder mit der U 7 oder dem Bus M 27 eine Station bis Mierendorffplatz. Von dort sind es nur wenige Meter bis zum Sportplatzeingang. Anpfiff ist am Sonntag um 14 Uhr. Da es mit dem Zug um 12 Uhr bequem zu schaffen ist, kann vorher noch jeder sagen: "Wir Optik-Fans gehen mit erfüllten Plänen zur Wahl!"