FSV OPTIK RATHENOW

Brandenburgischer Landespokalsieger 2013, 2014

A-JUNIOREN

GENERALPROBE VORM BABELSBERG-SPIEL

Im letzten Testspiel vor dem Ligastart beim SV Babelsberg unterliegen Optiks A-Junioren bei Lok Stendal mit 1:2.

In der Vorwoche gegen Eintracht Friesack und am vergangenen Samstag gegen den Ersten der Verbandsliga Sachsen-Anhalt, Lok Stendal, testeten Optiks A-Junioren für den Ligaauftakt bei Babelsberg 03.

Gegen Friesack konnten unsere Jungs durch Bradburn in Führung gehen, doch nach einem Elfmeter und zwei wuchtigen Kopfbällen verlor man 1:3.

In Stendal bekam Optik den Test, den es wollte, mit viel Druck bespielte Lok den Strafraum. Doch auch Optik setzte seine Kontertaktik gut um - 0:1 zur Halbzeit war für Lok noch etwas glücklich. Im zweiten Durchgang glich Optik kurz vor Schluss zum 1:1 aus, doch nach zwei hundertprozentigen Chancen machte ein schöner Distanzschuss doch noch die Generalprobe kaputt - Stendal gewann 2:1.

In Babelsberg erwartet Optik am Samstag der Tabellenzweite zu einem heißen Tanz auf Kunstrasen am Karli!

E2-Junioren:

Auch wenn der Sonntag regnerisch begann, erzeugte die gezeigte Leistung der E2-Junioren vom FSV Optik Rathenow im Punktspiel gegen die Jungs von Empor Brandenburg ein sonniges Lächeln in den Gesichter der mitgereisten Eltern und natürlich der Betreuer Maik Zirk und Guido Woite.

Die Kids hätten sich eine resolute Halbzeitansprache sparen können, denn Ole Zirk konnte mit seinen zwei Toren eine verdiente Führung herausschießen. Aber wie so oft ließ nach einem Vorsprung und einem dominierenden Spiel die Einstellung nach. Da spielt der Gegner oft nicht mit und verdient sich mit tadellosem Kampfgeist ein Unentschieden zum Pausentee!

Der schmeckte den Rathenowern besser, denn sie verstanden jetzt, dass der Erfolg erst nach dem Abpfiff steht. Die Angriffe der Rathenower konnten die Brandenburger Jungs immer weniger abwehren, so dass am Ende noch sechs Tore erzielt wurden. Erfreulich für die Trainer: 8 Tore durch 6 Spieler! Das beweist, wie mannschaftsdienlich gespielt wurde.

Am Nachmittag konnte dann die zweite Hälfte der E2-Trainingsgruppe zeigen, was sie schon drauf hat. Es ging zum letzten Hallenturnier der Wintersaison in die Landeshauptstadt Potsdam. Ein Turnier für E3-Junioren, also passend für die Saisoneinsteiger und Jüngeren der E2-Junioren.

10 Mannschaften spielten um den Sieg. Unsere Kids wurden Dritter in ihrer Vorrundengruppe und spielten das letzte Match um Platz 5 gegen die Mädchen vom 1.FFC Brandenburg. Nach einem gerechtem 1:1 in der regulären Spielzeit musste ein Neunmeterschießen die Entscheidung bringen. Dort hatte Torhüter Henrik Wolf die stärksten Nerven und machte nicht nur einige Fehler aus der Vorrunde wieder gut, sondern zeigte allen, dass er für sein Team alles gibt.

Mit dem Sieg im Punktspiel und dem 5. Platz im Potsdamer Hallenevent, gehen die jungen Optiker optimistisch die bevorstehende Freiluftsaison an.