FSV OPTIK RATHENOW

Brandenburgischer Landespokalsieger 2013, 2014

A-JUNIOREN

ZWEITER AUSWÄRTSSIEG DER A-JUNIOREN

Mit einem 3:0-Erfolg beim FSV Bernau verlassen Optiks A-Junioren die Abstiegsränge.

In Bernau standen beide Keeper unseres Teams am Ende des Spiels gemeinsam auf dem Platz: Im Tor Wilhelm „Willi“ Weigt, und Valentino „Valle“ Neumann wegen Personalmangels auf dem Feld.

In der wohl besten Anfangsphase der Saison stand Optik geschlossen und hatte Chance auf Chance. Los ging es mit Karimis Schuss. Jeckstadt zwang den Torwart zur Parade. Bradburn hätte zudem einen Freistoß versenken können. Besser machte er es in der 35. Minute, als ihm Puchalski super auflegte und er nur noch einschieben musste. Mit der 1:0-Führung ging es in die Pause, wobei Optik das Spiel in Halbzeit eins sogar dominant gestalten konnte.

Nach dem Wechsel kam Bernau energischer aus der Kabine. Kurz nach Wiederanpfiff ein Schuss an den Querbalken. Zunehmend wurde der Gastgeber feldüberlegener, Optik verlor leichtfertig die Bälle und rannte zu oft hinterher. Bernau rückte immer mehr auf. Zwei scharfe Eingaben wurden über das Tor geköpft. So kam es, dass unsere Jungs ihre Kontermöglichkeiten bekamen. Eine davon konnte Karimi zum 0:2 in der 85. Minute abschließen. Dann kam Valle´s großer Auftritt. Mit Ansage von der Bank kommend, traf er mit einem satten Schuss zum umjubelten 0:3-Schlusstreffer.

Trotz des Ergebnisses wird sich auf Rathenower Seite hoffentlich niemand täuschen lassen, ging es doch unserer Truppe in vielen Spielen ähnlich wie dieses Mal dem Gastgeber. Wer sich jetzt die ganze Woche feiert, braucht sich am nächsten Wochenende nicht wundern, wenn es im vierten Anlauf wieder keinen Heimsieg gibt.

Am kommenden Sonntag kommt mit Blankenfelde/Marlow eine kampf- und spielstarke Truppe zum Kellerduell an den Vogelgesang.

Es spielten: Weigt, Knappe, M. Müller, Kotowski, Holst, Jeckstadt (Mohamadi), Bradburn, Hexmann, Kunz (Marganus), Karimi (Neumann), Puchalski