FSV OPTIK RATHENOW

Brandenburgischer Landespokalsieger 2013, 2014

NACHWUCHS-WOCHENENDE

DIE MORAL STIMMTE

Während die A-Jugend etwas unglücklich gegen Hennigsdorf unterliegt, sind die B-Junioren im Aufwind und gewinnen 1:0...

A-Junioren:

Ein Duell auf Augenhöhe lieferten ich am Sonntag Optik und Hennigsdorf 98 am Vogelgesang. Ohne mehrere Stammspieler, doch vor allem ohne den offensiven Puchalski (Bronchitis) der doch fehlte, machte es Optik dem Gast schwer, etwas mitzunehmen. Gleich vier Jungs, die in der letzten Saison noch in der B-Jugend spielten, standen ihren Mann und lieferten eine ansprechende Leistung!

Gut Organisiert und keinen Zweikampf meidend, fighteten die Jungs um jeden Meter. Bis zur 38. Minute war es kein schönes Spiel mit vielen Aktionen im Mittelfeld. Doch dann wurde Kunz auf die Reise geschickt und spielte überlegt quer auf den heute herausragenden Knappe. Dieser belohnte das Team mit dem 1:0. Doch vom Anstoß weg nahm sich Platte den Ball und traf aus 30 Metern zum 1:1. Optik, nicht müde, machte einfach weiter.

Nach der Pause das gleiche Bild wie im ersten Abschnitt. Optik mit einigen Versuchen und Glück, nachdem ein Ball von der Latte zurück ins Feld sprang und man gerade so noch klären konnte. Dann in der 80. Minute hatte der Gast eine Menge davon. Eine harmlos Flanke konnte Neumann im Optik-Tor nicht festhalten und wieder Platte nutzte dies zum 1:2-Endstand.

Etwas unglücklich verliert Optik ein Spiel, das eigentlich keinen Sieger verdient hat. Doch Glück oder Pech gibt es im Fußball nicht! Unsere Jungs haben in den ersten fünf Spielen eine Entwicklung genommen, die es nun gilt fortzuführen. In der höchsten Spielklasse im Bundesland wird jede Kleinigkeit, jeder Aussetzer bestraft. Aber nur so in solch einer Liga können die Jungs lernen. Wer nie verloren hat, weiß den Sieg nicht zu schätzen!

Zum letzten Spiel vor der Herbstpause fahren unsere Junioren schon am Samstag zur Regionalliga-Reserve von Fürstenwalde und werden wieder einen „heißen Tanz“ abliefern und alles geben.

Es spielten: Neumann, Knappe, M. Müller, Kotowski, Ganske (Marganus), Bradburn, Gerdel, Kunz, Jeckstadt, Holst, Schmidtke (P.Müller)


B-Junioren:

Zweites Heimspiel, zweiter Sieg. Gegen die SpG Beelitz/Busendorf, den Tabellenletzten, tat sich unsere B-Jugend unglaublich schwer. Die Gäste meldeten lediglich eine 9er Mannschaft, wodurch auch der jeweilige Gegner mit zwei Akteuren weniger antreten muss. Doch nicht einmal dafür reichte es bei den Fusionierten. Lediglich acht Jungs standen schließlich dem FSV gegenüber.

Clever angefangen, verdient geführt. So kann der Auftakt beschrieben werden. Tim Pietsch sorgte für das 1:0. Mit etwas Glück retteten sich die Gäste mit diesem Ergebnis in die Pause. Aber dann! In der zweiten Hälfte wurde der Gegner aufgebaut, weil sechs "1000prozentige nicht gemacht wurden". Während der Partie verzweifelte Trainer Guido Wetzel beinahe. Nach dem Schlusspfiff, es blieb beim knappen Sieg, war er schnell wieder ruhig. "Abhaken, drei Punkte. Es gibt eben solche Spiele. Vor ein paar Wochen wäre das noch schiefgegangen. Aber die Moral stimmt jetzt in der Truppe."


E2-Junioren:

Zu einer verregneten Partie trafen sich am Samstag die E2-Junioren des FSV Optik Rathenow und des BSC Rathenow. Auf heimischem Rasen bestimmten die Spieler des FSV Optik das Spiel und gingen verdient mit einer 5:1-Führung in die Pause. In der zweiten Halbzeit ließ man leider wieder, wie schon in den vergangenen Spielen, viele Torchancen liegen. Am Ende war man aber mit einem 8:1–Sieg sehr zufrieden. Trainerteam Guido Woite & Mike Zirk waren sich mit den Eltern einig, dass bereits jetzt erste Trainingserfolge und das Zusammenwachsen der Mannschaft zu erkennen waren. Die Tore für den FSV Optik erzielten: Philipp Pichotka (3), Luis Wedding (3), Lars Giese und Ole Zirk. Es spielten außerdem: Till Junge (T) Erik Seifert, Linus Böhm, Yari ….(?) und Qahil Imeri


F-Junioren:

Die F-Jugend gewinnt in Nennhausen bei Regen in einem kampfbetontem Spiel mit 9:4 und holt den dritten Sieg im vierten Spiel.